Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

  • Foto: Holger Arlt

Altes Handwerk: Astrid Geruhn zeigt Kunst des Schmiedens

Das Bild zeigt Astrid Geruhn am Schmiedfeuer

Um historisches Handwerk geht es in der Alten Schmiede und dem Haus der Stellmacher am Dückerstieg 7 in Neuendorf-Sachsenbande. In früheren Zeiten wurden Erntewerkzeuge und Wagennaben geschmiedet. „Die Handwerker haben eng zusammengearbeitet“, erklärt Astrid Geruhn. Die Schmiedin wird am Aktionstag „Die Wilstermarsch erfahren“ am Sonntag, 11. September, in der historischen Schmiede zeigen, wie in früheren Zeiten gearbeitet wurde und welche Bedeutung das Schmieden für die Landwirtschaft hatte.

Das Schärfen der Sense und das Grasmähen mit der Hand sowie das Reinigen eines Grabens zur Entwässerung der Marsch zeigen hinter dem Schmiedegelände Hauke Mehlert und Jürgen Vollmert. Die Vorführungen finden ab 11 Uhr abwechselnd statt. Auch die alte Stellmacherei, wo früher Fuhrwerke gebaut wurden, ist geöffnet. Otto Prüß erklärt vor Ort und sorgt zudem in den Pausen für eine Stärkung mit Wurst vom Grill.

Nach oben