Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

  • Foto: Holger Arlt

Historische Personen laden auf Wilsters Alten Friedhof ein

DIE TEAMER DER KIRCHENGEMEINDE WILSTER SCHLÜPFEN IN HISTORISCHE GEWÄNDER: V. LI.: ANDREA NIEFERT (KINDER- UND JUGENDMITARBEITERIN DER KIRCHENGEMEINDE WILSTER), JULE VOSS, ANJA SÜHL, VANESSA GRÜNBERG, KRISTIN SÜHL, CINJA EGGE, JORDANA AHMAD UND BERITT MAHRT, VORNE: MICHEL HERBST UND FYNN BEIMGRABEN.

Manche Spaziergänger im Stadtpark Wilster staunten, als sie einige junge Menschen in historischen Gewändern sahen, die sich um verschiedene Grabstätten versammelten.

Was sie nicht wussten: die Jugendlichen übten für ihren Auftritt am Aktionstag „Die Wilstermarsch erfahren“ am Sonntag, 11. September. Dann werden sie in ihren Kostümen die verstorbenen Persönlichkeiten, die ihre Grabstätte auf dem alten Friedhof im heutigen Stadtpark haben, vertreten und ihre Geschichten erzählen. Dazu zählt natürlich die Etatsrätin Doos, die als Wohltäterin der Stadt Wilster galt, da sie ihr das „Doosschen Palais“ (Neues Rathaus) sowie weiteres Vermögen vererbt hat. Weitere damalige bekannte Persönlichkeiten werden durch die Jugendlichen, die auch Teamer in den Jugendgruppen der Kirchengemeinde Wilster sind, dargestellt und vermitteln den Besuchern anschaulich ein Stück Wilsteraner Geschichte.

Beritt Mahrt führt Regie bei den Proben und hat auch das Drehbuch geschrieben. Dafür musste sie viel recherchieren, fand aber große Unterstützung bei Mareike Bünz. Wilsters Stadtarchivarin suchte für Mahrt viele Unterlagen heraus und stellte ihr zahlreiche Kopien zur Verfügung.

Am Aktionstag wird die historische Vorführung im Stadtpark vier Mal stattfinden, jeweils zur vollen Stunde um 13, 14, 15 und 16 Uhr. Treffpunkt ist jedes Mal im Gemeindehaus der Kirchengemeinde. Von dort beginnt die Führung Richtung Stadtpark. Zur Stärkung werden Kaffee und Waffeln angeboten.

Nach oben